Aufgrund der Pandemie mussten wir gezwungener maßen unser großen Reisepläne verschieben und haben uns dazu entschlossen, unser Eigenheim zu renovieren. Beim Ideensammeln sind wir dann auf die Badefässer der Firma Timberin gestoßen. Wir haben uns reichlich informiert, Erfahrungsberichte gelesen, Informationen gesammelt und Videos auf YT angeschaut. Schlussendlich haben wir uns für ein Modell mit 180cm Durchmesser, Fiberglas Wanne, Lederdeckel, integrierter Pellet-Ofen, Sandfilter mit UV-C-Lampe und Luftsprudelsystem entschieden. Die „Neular“-Verkleidung in WPC sagte uns nicht zu und so bestellten wir Anfang Februar 2021 das Fass mit Thermoholz-Verkleidung, eine Sonderbestellung. Die Hälfte des Kaufpreises überwiesen wir dann als Anzahlung. Ehrlicherweise mit etwas mulmigen Gefühl, da man ja leider zu viel von Internetbetrügern hört.
Die Monate gingen in die Lande und unsere Anspannung und Vorfreude stiegen in gleichem Maße. Ob nun die Jahreszeit für ein so großes Interesse am Hersteller sorgte, oder die Pandemie etwas damit zu tun hat, aber leider verzögerte sich die Fertigstellung immer wieder. Aus dem geplanten Liefertermin im April wurde schlussendlich Mitte Mai. Die Kommunikation mit Timberin funktionierte gut und zügig, aber leider änderte dies nichts an der Produktionsverzögerung.
Das Badefass wurde von einem 3,5t Planenwagen geliefert und bei uns mit einem LKW-Kran auf die Terrasse gehoben. Der Badezuber und das Zubehör waren gut verpackt, wurde aber leider beim Transport etwas beschädigt. Das Fiberglas der Wanne war an einer Stelle leicht verkratzt und das Holz der Verkleidung hatte einige kleine Scheuerspuren. Nicht weiter schlimm und nichts, was die Funktion beeinträchtigen würde, bei einem neuen Produkt will man allerdings keine Schönheitsfehler und so meldeten wir die Schäden an Timberin. Uns wurde ein Polierset für das Fiberglas geschickt, welches die Schönheitsfehler ausbesserte. Die Schönheitsfehler im Holz wurden mit etwas Holz-Öl beseitigt.
Der Aufbau war einfach und erklärte sich von selbst, die Filteranlage und die Stromversorgung kann auch von einem Laien erledigt werden. Immerhin geht’s hier nur um Schraubverbindungen und reguläre Netzstecker. Das Installieren der Stromzufuhr für das Badefass würde ich dann aber doch von einem Elektriker erledigen lassen.
Zum Lieferumfang des Fasses gehörte auch ein großer Holzstab, welcher zum Umrühren des Wassers in der Heizphase dient, vier abgerundete Segmente aus Holz, welche als Getränkehalter an die Außenseite des Fasses geschraubt werden können und einige Kilogramm Filtersand für die Filteranlage. Mit diesen Zugaben hatten wir nicht gerechnet, uns aber sehr darüber gefreut. Vorab der Lieferung hatten wir auch alle Anleitungen und Broschüren der Bauteile erhalten. Darunter auch eine, für uns recht kompliziert wirkende Erklärung, wie der Holzpellet-Ofen bzw. das Pelletlager und die Förderschnecken gefüllt werden müssen, bevor der Ofen das erste Mal in Betrieb genommen werden kann. Erfreulicherweise wurde uns diese Aufgabe von Timberin abgenommen, denn das Lager und die Schecken waren bereits mit Pellets gefüllt. Der Ofen war nach Anschluss ans Stromnetz sofort betriebsbereit und wurde nach der ersten Reinigung und Erstbefüllung mit Wasser sofort gezündet.
Die Bedienung des Ofens ist entweder über die Steueranlage neben dem Pelletlager oder, nach einmaliger Einrichtung, auch über eine Handyapp bedienbar. Die Filteranlage und die UV-C-Lampe wurden von uns mit einer WLAN-Steckdose angebunden und damit auch mit Zeitplan angesteuert. Die verbauten RGB-Lampen und das Luftsprudel-system funktionieren einwandfrei über die verbauten Knöpfe am Rand des Fasses.
Nun haben wir unser Badefass seit etwa zwei Wochen in Betrieb und haben auch schon einige Stunden darin entspannen können. Das Wasser wird mit den 25kW Heizleistung schnell warm, die eingestellte Temperatur wird gehalten, der Filter tut seine Arbeit, alles Super! Wir sind mit unserer Anschaffung sehr zufrieden und haben bisher nichts zu bemängeln. Ich würde das Badefass und auch die Firma Timberin weiterempfehlen, wenngleich der Liefertermin leider nicht eingehalten werden konnte.

Badezuber Badefass GFK Mit WPC Verkleidung, Patrick, Telfs, Österreich

Haben Sie Fragen?
close slider